Abnehmen und Schwimmen – wer sich sein Idealgewicht erarbeiten möchte, dem bietet sich durch das Schwimmen die optimale Möglichkeit. Natürlich gibt es auch eine Vielzahl von anderen Sportarten, die bei der Gewichtsreduktion zum Erfolg führen. Jogging, Nordic Walken, Mountain Biken, Tennis, Reiten oder Surfen sind ebenfalls sehr beliebt. Leider sind aber nicht alle dieser Methoden gelenksschonend, Surfen oder Radfahren ist nur bei den richtigen Wetterverhältnissen möglich. Schwimmen hingegen ist auch für stark übergewichtige Menschen problemlos durchführbar und belegt bezüglich des Kalorienverbrauchs einen der ersten Plätze.

Überwinden Sie sich

Für Sportmuffel kann es zu Beginn sehr schwierig sein, sich aufzuraffen. Regelmäßige Bewegung ist schließlich nicht jedermanns Sache. Dank wunderschöner Seen, toller Hallen- und Freibäder ist das Schwimmen von der Jahreszeit unabhängig. Man muss sich keine teure Ausrüstung kaufen oder spezielle Kurse belegen, um durchstarten zu können. Abnehmen und Schwimmen ist bei jedem Wetter möglich und stellt für die Geldbörse keine große Belastung dar. Überwinden Sie sich und machen Sie im Badeoutfit eine tolle Figur.

Abnehmen und Schwimmen – aber nur mit der richtigen Technik

„Schwimmen lernt man schon als kleines Kind, dabei kann man sicher nichts falsch machen.“ So oder so ähnlich lautet die Meinung einiger Erwachsener, die mit der Sportart beginnen wollen. Dass diese Annahme oft nicht der Realität entspricht, wird den Meisten spätestens dann verständlich, wenn die ersten Nackenschmerzen auftreten. Häufig strampeln sich die Schwimmerinnen und Schwimmer im Wasser ab und haben trotzdem das Gefühl, nicht vom Fleck zu kommen. Um diesen Frustrationen vorzubeugen, sollten Sie einfach einige Tipps berücksichtigen. Abnehmen und Schwimmen funktioniert am einfachsten durch den effektiven Kraul-Stil. Dabei werden der Nacken und die Wirbelsäule entspannt, der Körper gleitet im Wasser ruhig vorwärts. Sehr wichtig für das Durchhaltevermögen und die Ausdauer ist das  richtige Atmen. Machen Sie erst die Arm-Züge, dann die Beinbewegungen und gleichzeitig atmen Sie entspannt und ruhig ein und aus. Interessant für das Abnehmen und Schwimmen ist die Intensität des Trainings. Vor allem zu Beginn sollten Sie sich nicht überfordern und einige Grundregeln beachten: Starten Sie beispielsweise mit fünf Minuten Schwimmen, dann machen Sie zehn Minuten Pause. Danach schwimmen Sie zehn Minuten und erholen sich anschließend wieder. Steigern Sie sich langsam, Sie werden sehen, dass es nicht lange dauert, bis Sie problemlos eine halbe Stunde kraulen können, ohne dabei große Anstrengung zu verspüren.

Abschließende Informationen

  • Abnehmen erfordert Geduld. Das gilt vor allem für die gute Kombination mit Sport. Bis der Körper Muskeln aufbaut und man das auch sieht, können durchaus einige Wochen verstreichen.
  • Wer besonders gute Effekte erzielen will, sollte das Schwimmen mit Krafttraining im Fitnessstudio verbinden.
  • Neben der sportlichen Betätigung ist natürlich auch auf eine gesunde Ernährung und genügend Flüssigkeitszufuhr zu achten.
  • Abnehmen und Schwimmen muss ordnungsgemäß gemacht werden. Stecken Sie sich realistische Ziele und suchen Sie sich Möglichkeiten zur Motivation. Dann lässt das Idealgewicht sicher nicht mehr lange auf sich warten.

Über den Autor

Wir von stoked.at informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Sport. Die Redaktion gibt Ihnen Informationen über Sportarten, Tipps und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@stoked.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.