Die kalte Jahreszeit ist gnädig zu uns Frauen, denn jetzt im Winter kann das eine oder andere überschüssige Kilo unter weiten Ponchos und gemütlichen Pullovern versteckt werden. Doch jetzt ist auch die Zeit, um an der eigenen Fitness zu arbeiten, denn die Neujahrsvorsätze eignen sich hervorragend für den Start in Richtung Wunschgewicht und Idealfigur. Aber auch mehr Kondition und Ausdauer sind Ziele, die man sich jedes Jahr vornehmen sollte. Der nächste Sommer und mit ihm der Wunsch nach einer vorzeigbaren Bikinifigur kommt ganz bestimmt. Auf, auf, mit unseren Fitness-Tipps werden auch Sie garantiert fit und fühlen sich bald wieder pudel wohl in Ihrem Körper!

Fitness Tipps für eine Bikinifigur!

Jede Frauenzeitschrift und jede Society-Fernsehsendung möchte uns weismachen, dass sie wisse, was gut für uns ist. Dabei ist der Weg zum Traumbody so einfach. Hält man sich an einige wenige Fitnesstipps, dürfen die heißen Tage mit Sonnencreme, Strand, Bikini und Meer ruhig kommen. Denn wir bringen uns schon lange vorher in Form:

  • Es ist nie zu spät: Hat man bis jetzt wenig bis gar keinen Sport betrieben, gibt es keinen falschen Zeitpunkt zum Anfangen. Der erste Schritt ist der Wichtigste!
  • Die richtige Sportart wählen: Die breite Palette an Möglichkeiten macht es anfangs schwierig, das passende Workout zu wählen. Laufen, schwimmen, Rad fahren oder auch ungewöhnliche Trainingsalternativen wie Vibrationstraining oder kiten. Hauptsache, es macht Spaß und passt in den persönlichen Alltag.
  • Eine gesunde Ernährungsumstellung ist das A und O auf dem Weg zu mehr Fitness. Und so stehen von jetzt an mehr Vollkornprodukte, frisches Obst und Gemüse auf dem Speiseplan.
  • Regelmäßigkeit ist Trumpf beim Training: Mindestens drei Mal pro Woche sollte Sport auf dem Programm stehen. Dabei erhält jedes Training einen fixen Termin und wird in den Kalender eingetragen, so steigt die Motivation!
  • Mit Gleichgesinnten macht das anstrengende Workout gleich doppelt so viel gute Laune.

Besonders Trendsportarten wie kiten, segeln oder auch das Vibrationstraining erfreuen sich großer Beliebtheit. Während die beiden Erstgenannten einen doch erheblichen Zeitaufwand in Anspruch nehmen, steht Whole Body Vibration für ein effizientes Training, bei dem der gesamte Körper inklusive Rumpfmuskulatur und Extremitäten mit einbezogen werden. Nur wenige Minuten täglich auf der vibrierenden Platte reichen, um Dehnreflexe der Muskulatur auszulösen, die Kontraktionen zur Folge haben. Das Gerät ist platzsparend in jeder Ecke zu verstauen und garantiert auch in den eigenen vier Wänden jederzeit ein Training, das die Durchblutung anregt, den Stoffwechsel ankurbelt und Fett abbaut. Das Vibrationstraining ist ein echter Tausendsassa und überzeugt immer mehr Frauen, die auf der Suche nach mehr Ausdauer und Fitness sind.

Vibrationstraining – gut geschüttelt, nicht gerührt!

Mit dem Powerplate, das sich sowohl vertikal als auch seitenalternierend bewegt, erreicht man bei einer Frequenz zwischen 5 und 60 Hz eine verbesserte Nährstoffversorgung der Zellen sowie eine Steigerung der Leistungsfähigkeit. Dass dabei auch die überschüssigen Pfunde auf Nimmerwiedersehen verschwinden, darüber sind wir garantiert nicht traurig, nicht wahr, meine Damen?

Über den Autor

Wir von stoked.at informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Sport. Die Redaktion gibt Ihnen Informationen über Sportarten, Tipps und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@stoked.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.