Laufen – eine Aktivität, dessen Ausübung  sich im Normalfall durch das ganze Leben einer gesunden Frau oder eines gesunden Mannes zieht. Doch Laufen als Sportart – also nicht nur, um von A nach B zu kommen, will richtig gemacht sein. Beachtet man nicht einige hilfreiche und sehr essentielle Tipps, kann es schnell zu Verletzungen oder ungewünschten „Nebenwirkungen“ kommen. Damit das bei Ihnen nicht passiert und Sie durch das Laufen tatsächlich den optimalen Ausgleich erlangen, haben wir im Folgenden die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

10 Tipps für` s richtige Laufen

Perfekt gibt es nicht
Je nachdem, welchen Körperbau man hat, wie viel man wiegt oder wie der Zustand der Muskulatur ist, ist auch für jeden Menschen eine jeweils andere Laufart die geeignetste. Jede Frau und jeder Mann ist anders, daher sollte man auch beim Laufen nicht auf ein fix vorgegebenes Schema hintrainieren.

Auf` s Aufwärmen nicht vergessen
Eigentlich reicht es schon, wenn Sie vor dem Laufen einige Meter schnell gehen, auf jeden Fall sollten Sie langsam loslaufen und nicht, als wollten Sie einen Marathon gewinnen.

Professionellen Rat einholen
Nehmen Sie zu Beginn an einem überwachten Lauftraining teil, oder besuchen Sie ein Laufseminar. Dabei können Ihnen erfahrene Ärzte oder Experten die richtigen Tipps geben.

Lassen Sie sich Zeit
Vor allem Anfänger neigen ab und an dazu, zu übertreiben. Doch wie bei den meisten Sportarten, sollten Sie sich langsam steigern. Überfordern Sie sich nicht selbst und bleiben Sie realistisch.

Kleine Schritte bevorzugen
Es ist nicht sehr empfehlenswert, beim Laufen Riesen- Schritte zu machen. Dabei verbrauchen Sie unnötig Energie, die Ihnen dann gegebenenfalls woanders fehlt. Denn wenn die Füße bei übermäßig großen Schritten den Boden berühren, ist der Abstand zum Körperschwerpunkt zu groß und dadurch wird der Schwung verringert.

Beim richtigen Laufen bewegt man die Arme mit
Setzen Sie auf gekonnte Armbewegungen, am besten wie beim Walken. Das unterstützt Sie zum Beispiel auch beim Abnehmen oder beim Kräftigen der Oberarme. Ballen Sie beim Laufen Ihre Hände nicht zu Fäusten, lassen Sie sie locker, das ist wichtig für die Durchblutung.

Halten Sie den Kopf richtig
Dies ist ein wichtiger Tipp, da vom Kopf die gesamte Körperhaltung mitbestimmt wird. Halten Sie ihn also hoch und gerade und schauen Sie nach vorne. Generell sollte der gesamte Oberkörper für ein richtiges Laufen gerade sein.

Dehnen für die Muskeln
Zum richtigen Laufen zählt es auch, sich nach dem Training zu dehnen. Wenn Sie darauf verzichten, verkürzt sich die Muskulatur, also machen Sie es zum festen Bestandteil auf Ihrem Fitnessplan.

Richtige Ausrüstung als Quintessenz
Besuchen Sie einen guten Sportausstatter oder ein Fachgeschäft. Lassen Sie sich von einem Verkäufer mit Erfahrung Tipps für den richtigen Schuh geben und kaufen Sie sich auch geeignete, atmungsaktive Kleidung.

Halten Sie sich Ihr Ziel vor Augen
Sie laufen bestimmt nicht grundlos und haben sich wahrscheinlich ein individuelles Ziel gesetzt, dass sie durch das richtige Laufen erreichen möchten. Wollen Sie abnehmen? Möchten Sie Ihre Fitness insgesamt steigern? Haben Sie das Gefühl, dass Sie Ihre Gesundheit fördern sollten? Wenn Sie sich darüber immer im Klaren sind, fällt es Ihnen bestimmt auch leichter, hartnäckig zu bleiben.

Über den Autor

Wir von stoked.at informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Sport. Die Redaktion gibt Ihnen Informationen über Sportarten, Tipps und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@stoked.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.